Spanische Grammatik: Futuro simple

Grammatik: Spanische Verben

Futur – Teil 1: Futuro simple

Mit Futuro Simple kann man fast alle Handlungen in der nahen oder fernen Zukunft beschreiben. Bildung: Infinitiv plus Endung (die Endungen sind für alle drei Konjugationstypen – d.h. ar-, -er, -ir – gleich):


Pronomen hablar (sprechen, reden)
yo hablaré
hablarás
él, ella, usted hablará
nosotros hablarémos
vosotros hablaréis
ellos, ustedes hablarán

Wann verwende ich Futuro simple?

Diese Zeitform dient dazu, über künftige Handlungen sowie Vermutungen zu sprechen. Präge dir die folgenden Situationen ein.

  1. Pläne:
  2. Mañana terminaré el trabajo. Morgen werde ich die Arbeit fertigstellen.
    Te llamaré la semana que viene. Ich rufe dich nächste Woche an.

  3. Vermutungen über die Zukunft
  4. Elena no vendrá a la hora. Elena wird nicht pünktlich kommen.
    El tiempo será bueno. Es wir schönes Wetter sein.

  5. Vermutungen über die Gegenwart
  6. Ahora tu madre estará cansada. Deine Mutter ist jetzt sicher müde.
    Tus hijos ya serán enormes. Deine Kinder sind bestimmt inzwischen riesengroß.

Bei einigen Verben ändert sich der Wortstamm, d.h. sie haben irreguläre Formen im Futuro Simple. Es ändert sich also nicht die Endung, sondern der Wortstamm.

das „e“ verschwindet die mittlere Silbe verschwindet „d“ kommt dazu
querer ⇒ querr (querré, querrás…) hacer ⇒ har (haré, harás…) poner ⇒ pondr (pondré, pondrás…)
haber ⇒ habr (habré, habrás…) decir ⇒ dir (diré, dirás…) venir ⇒ vendr (vendré, vendrás…)
saber ⇒ sabr (sabré, sabrás…)   tener ⇒ tendr (tendré, tendrás…)
poder ⇒ podr (podré, podrás…)   salir ⇒ saldr (saldré, saldrás…)
Zur nächsten Spanisch-Lektion
Zur übersicht aller Lektionen der spanischen Grammatik